Stütz mit Stiftung Fjodor

Fjodor Logo DeutschDiese Stiftung besteht seit 1996 und hat als Ziel die geisteswissenschaftliche, künstlerische und praktische Arbeit, die von erneuerter Astronomie entsteht, die Astrosophie, zu stützen und anregen. Mit dem strebt sie an um die Kultur einen erneuernden Antrieb zu geben, von dieser Sternweisheit heraus.

* Sie stützt die Jaspis Schule für Innere Entwicklung, Arbeiten mit Elementarwesen und Landschaftsheilung.

* Sie stützt Landschaftsheilungsprojekte die kommen heraus von de Jaspis Schulungsmethoden: das E-Team.

*Sie stützt die Rune-Werkstatt für moralische Technik, wo unter anderem Musikinstrumente, Skulpture und Amuletten hergestellt werden die sind erforscht von der Kosmos heraus.

Es wird gestrebt für die Realisierung einer Hochschule für Geisteswissenschaft, objektive Kunst und moralische Technik. Hierin sollen die in jeder Mensch schlümmernde Kräften des Menschensohns, oder des Weltwortes, einer Möglichkeit für Entwicklung erhalten, und ja durch die Schulungsmethoden dafür an zu reichen. Diese Schulungsmethoden sind gegründet worden in der durch W. von Goethe und R. Steiner entwickelte Phänomenologie, wobei neue Schritte entwickelt worden sind damit man die für dem heutigen Bewusstsein finstere Gebieten des Leben, der Seele und des Geistes lernt zu durchdringen.

Am Sternhimmel (Sternen und Planeten) stehen die Ideen für die Realisierung der Mensch und der Welt eingeschrieben. Wenn man das deuten und auch anwenden vermag, dann kann man versuchen die Entwicklung in sich zu verwirklichen. Das Deuten tut die Astrosophie, das anwendbar machen hiervon die entwickelte Astrophonie und Astrognomie.

Zu diesem Zweck hat die Stiftung und die damit verbundene Menschen eine Anzahl entwickelten Initiativen entfaltet. Einleitende Forschung in die Astrosophie ist erfolgt worden durch Nikolaas M. de Jong, Phänomenolog, Astrosoph, bildend und musisch Künstler und Verfasser. Ab 1993 sind die Schulingswegen entstanden, wo die Forschung – und Arbeitsmethoden der Astrosophie in Innen- und Außenwelt weiter entwickelt und verfeinert worden sind.

An verscheinedenen Orten in West Europa wird gearbeitet mit den Methoden der Jaspis Schule für Geisteswissenschaft, objektive Kunst und moralische Technik. Die Grundsitzung ist jetzt Baarle Nassau, die Niederlanden auf der Grenze mit Belgien. Auch ist hier ein Arbeitsgeschäft worin weiter gearbeitet werden kann an Skulptüre, Instrumente und andere moraltechnische Produkte. Schließlich wird gestrebt zur Realisierung des Schulungsgebäude ‘Widarhalla’, in welchem die inneren Gesten, die mit dem Menschensohn und dadurch mit den Wortkräften übereinstimmen, entwickelt von den Kursteilnehmern und Mitarbeiter bis in die räumliche Manifestation sichtbar werden können. Es gibt Bauzeichnungen, einführende Videos und eine Maquette diesem Gebäude.

Sie können uns stützen und Spender werden, mit Minimum € 50. – pro Jahr empfangen Sie das beträchtliche Rundschreiben.

Auch können Sie Teilnehmer werden zu einer oder mehr Initiativen. Und selbstverständlich Kursteilnehmer.

Adresse:

Smeenklaan 57, 1182 GE  Amstelveen, die Niederlande

Tel. 0031-626174955, C. van der Straaten. Email [email protected]

Bankverbindung:

ING Bank Nederland

IBAN: NL20 INGB 0007 7043 70

BIC: INGBNL2A

 

Sie können bei ihre Spenden andeuten welches Projekt ihr Preferenz hat:

 

Projekte:

Geisteswissenschaft:

I.1. Hochschule Aktivitäten; die Jaspis Schule, aus zu dehnen zur Zentrum für Kulturerneuerung mit ein geschicktes Ort.

*
- I.2. Jaspis Schulung der Menschensohn, die Inspiration und intuitive Fähigkeiten entwickeln.

*
- I.3. Ausbildung praktische Astrosophie; Arbeiten mit der Lebenswelt.

*
- I.4. Verbesserungen Herausgaben der Rune Bücher + Übersetzungen auf Englisch und Deutsch.

*
- I.5. Fjodor Rundschreiben und Mitteilungsseite

 

Objektive Kunst:

II.1. Musiktheatergruppe LaukaR Unja mit dem Projekt ‘Einst’

*- II.2. Das Chor Via Natura mit Gesang von Farbbilder im Atmosphäre, der Wachstum von Bäume und Pflanze, und Gesang der Engelchöre

*- II.3. Sternbilder als Ideale; aus zu arbeiten in Holzskulpturen und Amuletten

*
- II.4. Leier der Tierkreisternbild Formgebärden


*- II.5. Entwickeln von Planettanzen und mantrische Texten

 

Moralische Technike:

*- III.1. Managementcooperation; coaching, mediation, Organisationsausbildung in organische Siebengliederung

*- III.2. Entwicklung rythmisch Schmieden

*- III.3. Landschaftsheilung mit das E-team)

*- III.4. Forschung nach eines Geräts auf Ätherkräfte
.

*- III.5. Menschheitsgebaude und Tempeltheater Widarhalla

 

 

Vorstand: 

Cisca van der Straaten, Vorsitzender

Patrick Steensma, Kassenführer

Marion Groenendal, Sekretär

Angelique Steensma, allgemein Vorstandsmitglied

Bastiaan Bohlmeijer, allgemein Vorstandsmitglied

 

Träger der 7-gegliederte Organisation :

Bastiaan Bohlmeijer – Geistverbindung und Forschung

Nicolaas de Jong – Schulung

Patrick Steensma – Management

                                                                                  Allen: wägen und lenken

Marion Groenendal – gute und reine Beziehungen

Cisca van der Straaten – Kommunikation

Angelique Steensma – Trägerin des Lebens

 

Für Info über und, klicken Sie hier.